Montag, 3. April 2017

Die Gartensaison ist eröffnet


Die Kinder lieben es, im Garten zu spielen. Und ich liebe es, unseren Garten zum Erblühen zu bringen. Leider haben einige Blumen den strengen Winter nicht überstanden, doch neue nachzukaufen kam dieses Jahr nicht in Frage. Schließlich verkaufen Gärtnereien ihre Pflanzen  ausschließlich in Plastiktöpfen, und davon haben wir ohnehin bereits Unmengen im Keller lagern. Musste unser Garten heuer ohne Blumen auskommen? Vielleicht sollte ein Zero Waste Garten auch einfach schlicht grün sein? 

Zum Glück wurde ich auf Willhaben fündig: Eine Damen aus dem Nachbarort verkaufte Pflänzchen aus ihrem Garten um unglaubliche 1 EUR das Stück. Sofort nahm ich Kontakt auf und machte mich mit meinen alten Plastiktöpfen auf den Weg zu ihr. Sie nahm sich viel Zeit, um mir alles zu zeigen und zu erklären, und mir schließlich 10 Pflänzchen in meine Töpfe zu packen. Einige wertvolle Ratschläge gab sie mir gratis mit auf den Weg, und bei Problemen darf ich mich melden. Wer also behauptet, Zero Waste wäre zu teuer, dem kann ich nur entgegnen: 10 Euro für 10 Pflanzen, dazu noch eine ausführliche Beratung - das ist wohl ein unschlagbar günstiger Preis!
Ich habe mich diesmal übrigens bewußt nicht mehr für einjährige Blumen entschieden, sondern für robuste, bunt blühende Stauden, die jedes Jahr wiederkommen und sich auch weiter vermehren. 

Liebe(r) Hobbygärtner/in, wenn dein Garten schon zum Urwald wird, dann hänge doch einfach eine Annonce im nächstgelegenen Supermarkt aus und verkaufe die eine oder andere Pflanze! Das bringt Geld und neuen Platz im Garten. Oder ihr tauscht Bäumchen, Stauden und Blumen in der Nachbarschaft aus. Oder du beschenkst eine Freundin. 
Wieso nur bin ich auf diese Möglichkeiten nicht viel früher gekommen?

Kommentare:

  1. coole idee!
    ich hätte ein paar kleine sommerflieder pflänzchen...
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,

    ja ich habe auch so ein Sommerflieder-Pflänzchen. Ich schenke es meiner besten Freundin, sie freut sich schon darauf!

    Viele Grüße,
    Evelyn

    AntwortenLöschen