Samstag, 29. Juli 2017

Rezept: Abflussreiniger


Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie vielseitig einsetzbar die Hausmittel unserer Zero Waste Hexenküche sind. Vor kurzem war ein Abfluss in unserem Haus von einem Tag auf den anderen völlig verstopft. Auf unser Nachfragen meinte die Vierjährige, es sei der rosarote Geist gewesen, der "irgendetwas" in den Abfluss gestopft hätte. Genaueres konnte oder wollte sie uns nicht preisgeben. Jedenfalls mussten wir das Rohr irgendwie freikriegen - eine gute Gelegenheit, es erstmals mit Essig und Waschsoda zu probieren.
Mit folgendem Rezept wurde unser Abfluss tatsächlich wieder frei, sogar ohne lange Einwirkzeit:

  • Wenn der Abfluss so verstopft ist, dass nichts mehr abrinnen kann, empfiehlt sich die Verwendung einer Saugglocke. Ein bis zweimal pumpen, und das Rohr ist soweit frei, dass die Hausmittel an die richtige Stelle rutschen können, wo sie dann ihre Wirkung erzielen sollen.
 
  • Vier EL Waschsoda in den Abfluss leeren. Hierbei sollten keine Klumpen hineingeschüttet werden, denn sonst gelangt das Soda nicht an die verstopfte Stelle, sondern bleibt schon weiter oben stecken. Der gewünschte Erfolg würde sich nicht einstellen.

  • Ca. eine halbe Tasse Essig (oder eine entsprechend verdünnte Menge an Essigessenz) nachschütten. Achtung, es schäumt nun stark auf!

  • Je nach Verschmutzungsgrad ca. 2-5 Minuten wirken lassen, anschließend kochendes Wasser nachspülen, welches nun problemlos und rasch abrinnen sollte.
 
Wir hatten Zweifel, ob ausschließlich Essig und Waschsoda tatsächlich effizient und stark genug sein würden, um ein völlig verstopftes Rohr zu reinigen. Doch wieder einmal wurden wir mit einem Aha-Erlebnis belohnt. Der rosarote Geist lässt sich hier hoffentlich nicht mehr so rasch blicken...

Kommentare:

  1. Hallo!

    Super Tipp, ich habe nämlich immer wieder Probleme mit dem Abfluss. Werde ich das nächste Mal direkt ausprobieren

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria,
    gib mir Bescheid, ob es bei dir auch so gut funktioniert!
    Ich fürchte, ich werde auch bald wieder zur Tat schreiten müssen, denn gerade heute erst habe ich unsere Jüngste (bald 2 Jahre) dabei erwischt, als sie Klopapier in den Abfluss stopfen wollte :-(
    lg,
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und vielen Dank für den tollen Artikel zum verstopftem Abfluss. Meine Bekannte musste neulich auch einen Installateur Notdienst rufen, weil nicht mehr ging. Schuld waren aber andere Mitbewohner. Sie hatten Ding ein der Toilette entsorgt, die da nicht rein gehören. Sie hatte allerdings den Schaden.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Das ist ein tolles Rezept. Manchmal ist die Verstopfung sehr hartnäckig. Mein Nachbar musste neulich den Sanitär Notdienst beauftragen.

    AntwortenLöschen