Samstag, 2. Dezember 2017

Erntekalender November - März



Im Supermarkt gibt es das ganze Jahr hindurch eine große Auswahl an importiertem Obst und Gemüse. Doch selbst, wenn Bananen und Mandarinen lose angeboten werden, tragen sie doch einen unsichtbaren Verpackungs- und CO2-Rucksack mit sich. Während es vom Frühsommer bis in den Spätherbst noch relativ einfach ist, auf das heimische Angebot zurückzugreifen, so wird es spätestens ab November schwieriger. 
Wir haben bereits im Vorjahr versucht, allein mit regionalen Produkten durch den Winter zu kommen, und mußten uns eingestehen, dass wir keine Ahnung hatten, welches Obst und Gemüse die heimische Landwirtschaft in diesen Monaten anbieten kann. Aufgrund des heute immer verfügbaren unbegrenzten Angebotes ist uns das Wissen um die verschiedenen Erntezeiten abhanden gekommen. Tatsächlich hat auch die kalte Jahreszeit so manches zu bieten:

November

Äpfel, Birnen
Blattspinat, Endiviensalat, Karotten, Kartoffel, Kohlsprossen, Kürbis, Lauch, Rotkohl, Schwarzwurzeln, Sellerie, Weißkohl, Wirsing

Dezember

Äpfel
Chicoree, Chinakohl, Grünkohl, Karotten, Kartoffel, Kohl, Kohlsprossen, Lauch, Sellerie, Wirsing

Jänner

Äpfel
Chicoree, Chinakohl, Grünkohl, Karotten, Kartoffel, Schwarzwurzeln, Sellerie, Wirsing

Februar

Äpfel
Chicoree, Chinakohl, Grünkohl, Kartoffel, Lauch, Rotkohl, Weißkraut, Wirsing

März

Äpfel
Blattspinat, Kartoffel, Radieschen, Rotkohl, Weißkohl

Die anfängliche Ratlosigkeit der Mama, welche Gerichte sich mit dem Wintergemüse zaubern ließen, hat sich zum Glück gelegt. Unser Speiseplan ist heute facettenreicher, da er sich am heimischen Erntekalender orientiert. Und für die kleinen Gemüseverweigerer gibt es besonders in der kalten Jahreszeit regelmäßige Gemüsecremesuppen, die mit fantastischen Bezeichnungen wie "Hexensuppe" auch ganz bestimmt schmecken.

Kommentare:

  1. Hallo!

    Ich mache das auch schon seit vielen Jahren so und habe - gleich wie Du - festgestellt, dass der Speiseplan im Grunde sogar vielfältiger wurde.

    Außerdem hat man sich dann immer schon auf das neue Gemüse gefreut und es hat auch richtig gut geschmeckt, weil es hier geerntet wird und nicht unreif quer durch die Weltgeschichte transportiert werden musste.

    Die Kartoffel fehlt in Deiner Aufstellung, die es den ganzen Winter über gelagert gibt :-)

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maria,
    vielen Dank für deine Anmerkung, ich habe den Erntekalender ergänzt :-)
    Wie konnte ich nur das Lieblingsgemüse der Kids vergessen?
    Viele Grüße,
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  3. Hi, der gute Feldsalat den man auch schön einfach im eh leeren Garten selbst ziehen kann fehlt auch.

    AntwortenLöschen