Sonntag, 5. November 2017

Rezept: Karamellaufstrich selber machen


Unsere Kinder empfinden den Zero Waste Alltag, der für sie längst zur Normalität geworden ist, nie als Einschränkung. Voraussetzung ist natürlich, dass auch dem Genuss der gebührende Platz eingeräumt wird. Aus diesem Grund gibt es in unserer Familie, wie auch in vielen anderen, hin und wieder süße Brotaufstriche. Da die im Handel erhältlichen Produkte nicht nur aufgrund ihrer Zutaten (z.B. Palmöl) wenig nachhaltig sind, bevorzugen wir das folgende Rezept:

Zutaten
süße Creme - schnell eingekocht

5 gehäufte EL Zucker
125 g Butter
200 ml Schlagobers
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

Rezept

  • den Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze leicht karamellisieren lassen
  • Butter zufügen und rühren
  • Schlagobers, Vanillezucker und Salz beigeben und ca. 10-20 min unter ständigem Rühren einkochen lassen
  •  wenn die Mischung zähflüssig ist, in Gläser füllen und über Nacht kühl stellen

Eine Warnung vorweg: Mit Karamell zu arbeiten ist nicht immer einfach. Vielleicht nimmt die Masse keine Karamellfarbe an, bleibt aus unerfindlichen Gründen gelb und wird somit eben ein feiner Vanilleaufstrich. Am besten gleich nochmal von vorne anfangen, beim zweiten Versuch gelingt es erfahrungsgemäß!

Die Creme eignet sich übrigens auch zum Füllen von Keksen oder als exquisites Gastgeschenk.

Kommentare:

  1. Hallo!

    Super Rezept! Ich kannte es bisher hauptsächlich als Kondensmilchdosencreme, wobei mich sowohl die Dose als auch die Kondensmilch abgeschreckt haben ;-)

    Tolles Rezept, habe ich gleich in meinen Fundstücken verlinkt, damit ich es auch wieder finde, wenn ich es ausprobieren möchte :-)

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Ooohh klingt das lecker! Ich mach Karamell/Toffee (also die cremige Variante) auch mit Kaffeesahne, nicht die gesüßte, sondern die normale - Zucker kommt ja eh mit rein (und Butter). Und das schmeckt ebenfalls sehr lecker... da brauchts gar kein Brot mehr dazu... :)

    AntwortenLöschen